Phoenix hilft schwer Brandverletzten

Sückau. „Damit ist uns wieder ein Stück weitergeholfen. Wir haben vor, unseren Verein auf einer großen Reha-Messe vorzustellen und die Spende ermöglicht uns die Teilnahme“. Ilse Koch aus dem Vorstand des Selbsthilfevereins „Phoenix Deutschland – Hilfe für Brandverletzte“ freut sich darüber, dass die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) die Arbeit des Vereins so schätzt, dass auch in diesem Jahr wieder Geld fließt. Ilse Klopp, Geschäftsführerin der DAK in Boizenburg kam nach Sückau und überreichte einen Scheck über 2000 Euro.

Die ehrenamtlichen Helfer leisten Dinge, die das Gesundheitswesen in diesem Umfang gar nicht bewerkstelligen kann, so Ilse Klopp. „Diese Arbeit muss unbedingt unterstützt werden.“ Phoenix Deutschland wurde 1999 gegründet und die Sückauerin, selbst schwer brandverletzt, ist von Anbeginn an dabei. Der Verein hilft Brandverletzten und ihren Angehörigen, wenn in der Zeit nach der Klinik der Alltag wieder gemeistert werden muß. Er gibt eine Informationsschrift heraus, hat eine Internetseite, die häufig besucht wird und berät im persönlichem Gespräch. Selbsthilfegruppen haben sich gebildet. Als einen großen Erfolg bezeichnete Ilse Koch die Aufnahme des Vereins in die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe (BAG), die 101 Vereine unter Ihrem Dach zusammenführt.

Quelle: Schweriner Volkszeitung

Phoenix hilft schwer Brandverletzten, DAK Spende erhalten
Ilse Klopp und Ilse Koch (v.l.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.