Tausende vermeidbare Todesfälle durch Sepsis

„Berlin, 11.12.2017. Bei 136.500 Menschen in Deutschland wurde 2015 eine schwere Sepsis oder ein septischer Schock diagnostiziert. Mehr als 41 % starben noch im Krankenhaus, viele andere erlitten dauerhafte Schäden. Das liegt auch daran, dass die Sepsis nicht immer frühzeitig erkannt und behandelt wird. Um hier Verbesserungen zu bewirken hat die Patientenvertretung im Plenum des Gemeinsamen Bundesausschus-ses (G-BA) den Antrag auf Entwicklung einer wirksamen Qualitätssicherungsmaß-nahme gestellt. Zwischen 15.000 und 20.000 Todesfälle könnten so pro Jahr vermieden werden.“

PM Patientenvertretung im G-BA (PDF)

1 Kommentar


  1. hallo das ist schlimm und ich glaube , dass gerade bei verbrennungsnarben leider viele ärzte sich einfach und gar nicht die entzündungsherdn unter der narben sehen. ich habe keloide im gesicht und jetzt kam auch noch raus, dass darunter sichh abzesse befinden, natürlich wuerde ich sogar bei einer hautklinik weggeschickt , die meinten ich bin was fuer die plastische chirurgie ohne zu schauen ohne meine beschwerden anzuhören, jetzt darf ich beten dass die abzesse nicht tiefer in der haut gehen , vermutlich hatte ich von anfang an keune normale narben sondern immer abzesse darunter , aber leider hat man sie nicht erkannt bis dann der tag x kam weil dr x mal zu gehört hat.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.